News »

13. Juli 2017 – 8:10

Bördeln gehört zu den besonders häufigen Aufgaben bei Karosseriearbeiten. Brown & Geeson bietet ein besonders einfach zu handhabendes und hochwertiges Werkzeug für diesen Zweck.

Den vollständigen Artikel lesen »
Eibach

Eibach - The Will To Win. Ein Solgan der es in sich hat. Der Weltweit bekannte Feder. - und Fahrwerkshersteller zeigt im Motorsport als Referenz und Entwicklungsträger was das Familienunternehmen wirklich drauf hat. Seit Jahrzehnten ist Eibach ein federführender Partner im weltweiten Hochleistungs-Motorsport.

B&B Automobiltechnik

BB-automobiltechnik Spezialisten auf dem Gebiet der aus Ingolstadt kommenden Fahrzeuge ob nun der A1 oder der R8 von Audi. Wer das besondere möchte findet es bei BB-automobiltechnik

TUNING WORLD BODENSEE 2014

"All a Round the World of Tuning" heißt es wieder ab dem 01. - 04. Mai 2014 da steht die Messe Friedrichshafen wieder Kopf für einen gigantischen Event der es wieder in Sich haben wird.

Leser Auto Tuning

Hier stellen wir Euch Tuning Cars von Euch - für Euch vor! Du bist noch nicht dabei? Dann wird es aber Zeit! Schreib uns unter: www.facebook.com/genialestuning und wir präsentieren mit Euch gemeinsam Euren Boliden auf dieser Seite.

MTM

Die © MTM - Motoren Technik Mayer GmbH hat sich ebenfalls auf das Tunen von Audi spzialisiert wie der Fahrzeuge der VAG Gruppe. Die Spezialisten aus Wettstetten haben durch ihre Arbeit an den Fahrzeugen schon einige Rekorde eingefahren auf die wirklich stolz sein dürfen.

Home » Pressemitteilung

Seat Exeo im Test

Eingereicht on 26. Oktober 2013 – 15:43

Besser und wertiger als diese Baureihe hat ein Fahrzeug der spanischen Marke noch nie ausgesehen

Im Exeo ST gibt es reichlich Platz: Unter der eindrucksvollen Heckklappe versteckt sich ein erfreulich großer Laderaum (442 bis 1.354 Liter). Foto: Seat/interPress

Im Exeo ST gibt es reichlich Platz: Unter der eindrucksvollen Heckklappe versteckt sich ein erfreulich großer Laderaum (442 bis 1.354 Liter).
Foto: Seat/interPress

In den Verkaufszahlen spiegelt es sich noch nicht so richtig wieder, doch bei Seat tut sich was. Die spanische Tochter von VW überraschte auch in den vergangenen Monaten mit vielen interessanten Neuigkeiten. Eine ist der Exeo – als Limousine (ab 22.450 Euro) und als geräumiger Kombi ST (ab 23.350 Euro). Beide Varianten treten ab sofort mit sportlicherem Design und kraftvolleren TDI-Triebwerken an, die zudem mit Bestwerten beim Verbrauch glänzen sollen.

Erfreulich sparsam
So liegen z.B. die CO2-Emissionen beim Exeo 2.0 TDI CR bei 129 Gramm pro Kilometer (132 g/km beim ST 2.0 TDI CR). Damit zählt er zu den verbrauchsgünstigsten und emissionsärmsten Fahrzeugen in seiner Klasse. Da macht das Autofahren wieder Spaß. 2012 legt der Exeo noch nach: Mit Einführung der Stopp-Start-Automatik gehen neben dem Verbrauch auch die Emissionen weiter runter – bis unter 120 Gramm CO2 pro km. Dabei wird die sportliche Dynamik des Spaniers keinesfalls beeinträchtigt. Auch beim Spurt aus Gefahrensituationen und auf der linken Autobahnspur ist er jederzeit erfreulich flott unterwegs.

Insgesamt umfasst das Motoren-Programm ein Spektrum von 120 bis 211 PS. Für besonders komfortbewusste Fahrer ist die Multitronic mit Schaltwippen am Lenkrad eine Alternative zum Handschaltgetriebe. Lieferbar ist diese effiziente Automatik für den 2.0 TSI mit 200 PS und für den 2.0 TDI mit 143 PS.

Qualitätsbewusst

Ab in die Premium Klasse: Der Seat Exeo lässt sich auch mit edler Lederausstattung und vielen interessanten Oberklassedetails bestellen. - Foto: Seat/interPress

Ab in die Premium Klasse: Der Seat Exeo lässt sich auch mit edler Lederausstattung und vielen interessanten Oberklassedetails bestellen. – Foto: Seat/interPress

Neben sportlicher Dynamik kann der Exeo mit Hochwertigkeit und Präzision trumpfen. Seine besonders steife und crashoptimierte Karosseriestruktur bildet dabei die entscheidende Grundlage für das hohe Qualitätsgefühl, den ausgezeichneten Abrollkomfort und das präzise Fahrverhalten. Die hochwertigen Materialien und Oberflächen unterstützen diesen Eindruck noch.

Der knapp 4,7 Meter lange Exeo wird in den drei Ausstattungs-Versionen “Reference”, “Style” und “Sport” angeboten. Unter seiner flott gestylten Haut steckt jeweils bewährte und vielfach ausgezeichnete Technik aus dem Volkswagen-Konzern. Das betrifft natürlich ebenfalls das Thema Sicherheit. So zählen neben sieben Airbags (Fahrer-Knieairbag inklusive) auch Isofix-Kindersitz-Sicherungssysteme oder ein elektronischer Bremsassistent zur umfangreichen Serienausstattung.

Zusätzlich kann sich jeder seinen Wagen ganz individuell zusammenstellen – nach dem persönlichen Geschmack und Geldbeutel. Die Liste der optionalen Ausstattungen ist lang, sie reicht von DVD-Navigationssystem und Bi-Xenon-Scheinwerfern mit dynamischem Kurvenlicht bis zu einem Bose-Soundsystem, elektrischem Glas-Schiebedach oder der feinen Lederausstattung.

Fazit: Der Seat Exeo bietet viel Platz und Ausstattung zum attraktiven Preis. Und er ist auch eine interessante Alternative für alle qualitätsbewussten Dienstwagennutzer, die Fahrspaß im Alltagseinsatz suchen und dabei konsequent auf Kosten, Verbrauch sowie Emissionen achten.

Autor: Achim Stahn

Technische Daten

  • Modell: Seat Exeo
  • Variante: 2.0 TDI CR Reference
  • Getriebe: Sechsgang
  • Antrieb: Frontantrieb
  • Motor: Vierzylinder (Euro 5)
  • Hubraum: 1.968 ccm
  • Leistung: 88 kW/120 PS
  • Drehmoment: 290 Nm (1.750 U/min)
  • CO2-Emission: 129 g/km
  • 0-100 km/h: 10,5 Sekunden
  • Höchsttempo: 204 km/h
  • Testverbrauch: 5,9 Liter Diesel
  • Tankinhalt: 70 Liter
  • Kofferraum: 442 Liter
  • Preis: ab 25.590 Euro

    Serienausstattung (Auswahl): ABS, ESP, TCS, EBA, 7 Airbags, Klimaanlage, Bordcomputer, elektrische Fensterheber und Seitenspiegel (beheizt), Tempomat, CD-Radio, Reifendrucksensor, 12-V-Steckdose, Isofix, Colorglas, Außentemperaturanzeige, Nebelscheinwerfer, Funk-Zentralverriegelung

Unser Testurteil

Das gefällt besonders:
+ elegant-sportliche Optik
+ sparsames Motor-Angebot
+ hochwertige Cockpitgestaltung
+ variabel nutzbarer Innenraum
+ optionale Ausstattungsdetails
+ attraktive Einstiegspreise
Verbesserungsbedürftig:
– Stopp-Start-Automatik erst ab 2012
– Doppelkupplungsgetriebe

Tags: ,