News »

13. Juli 2017 – 8:10

Bördeln gehört zu den besonders häufigen Aufgaben bei Karosseriearbeiten. Brown & Geeson bietet ein besonders einfach zu handhabendes und hochwertiges Werkzeug für diesen Zweck.

Den vollständigen Artikel lesen »
Eibach

Eibach - The Will To Win. Ein Solgan der es in sich hat. Der Weltweit bekannte Feder. - und Fahrwerkshersteller zeigt im Motorsport als Referenz und Entwicklungsträger was das Familienunternehmen wirklich drauf hat. Seit Jahrzehnten ist Eibach ein federführender Partner im weltweiten Hochleistungs-Motorsport.

B&B Automobiltechnik

BB-automobiltechnik Spezialisten auf dem Gebiet der aus Ingolstadt kommenden Fahrzeuge ob nun der A1 oder der R8 von Audi. Wer das besondere möchte findet es bei BB-automobiltechnik

TUNING WORLD BODENSEE 2014

"All a Round the World of Tuning" heißt es wieder ab dem 01. - 04. Mai 2014 da steht die Messe Friedrichshafen wieder Kopf für einen gigantischen Event der es wieder in Sich haben wird.

Leser Auto Tuning

Hier stellen wir Euch Tuning Cars von Euch - für Euch vor! Du bist noch nicht dabei? Dann wird es aber Zeit! Schreib uns unter: www.facebook.com/genialestuning und wir präsentieren mit Euch gemeinsam Euren Boliden auf dieser Seite.

MTM

Die © MTM - Motoren Technik Mayer GmbH hat sich ebenfalls auf das Tunen von Audi spzialisiert wie der Fahrzeuge der VAG Gruppe. Die Spezialisten aus Wettstetten haben durch ihre Arbeit an den Fahrzeugen schon einige Rekorde eingefahren auf die wirklich stolz sein dürfen.

Home » Leser Auto Tuning, News

Opel Tigra – La Bestia Tigra

Eingereicht on 21. Januar 2014 – 9:58

Opel Tigra Bad Boy in RED

Opel Tigra - La Bestia Tigra - Bild: Daniel Schulz

Opel Tigra – La Bestia Tigra – Bild: Daniel Schulz

So Daniels Spitznamen für seinen kleinen Opel der eigentlich vor hat erwachsen zu werden. Alles begann vor ca. 5 Jahren da übernahm Daniel einen Opel Tigra Baujahr 1995. Dieser zierte schon im September 2008 mit der Überschrift „Schwarz, Rot, gut“ auf die Titelseite der Autozeitschrift OPEL TUNING. Auf 3 Doppelseite wurde beschrieben was der damalige Besitzer: Robert mit dem kleinen Rüsselsheimer schon so alles angestellt hat.

Für Daniel sollte es nur die Basis sein auf der er Stück für Stück weiter schrauben wollte. Doch stellen wir alles Mal Auf Anfang. Der Opel Tigra ein 2+2-sitziges Sportcoupé, das im Spanischen Saragossa produziert wurde. Er erblickte 1994 die Welt und wurde bis 2001 produziert. Es gab ihn mit den Motorvarianten 1,4 und 1,6 Liter das heißt mit 90 und 106 PS.

Daniels hatt im Orinalen, 1.6 16V (X16XE), 106 PS. Hier wurde allerdings schon mal Hand angelegt. Denn es wurde der Ansaugkrümmer innen und außen poliert wie auch der Zylinderkopf plangeschliffen. Bei der Übernahme klemmte noch eine Supersprint Sportauspuffanlage mit Mittel und Endschalldämpfer im Motorrad-Look an der Unterseite des Opel Tigra.

Opel Tigra mit ordentlich Klangvolumen

Die wurde von Daniel von einer Friedrich Motorsport Gruppe A Edelstahl Sportauspuffanlage ab Kat. Ersetzt. Nun sitzen hinten mittig sitzen zwei 2x90mm Endrohre die für einen giftigen Sound sorgen. Damit der 16V des Tigra anständig atmen kann wurde ihm schon damals ein Lexmaul Fächerkrümmer verpasst. So bekommt der La Bestia Tigra laut Gutachten von Lexmaul allein schon durch den Fächerkrümmer bis zu 5% Mehrleistung. Das heißt zusammenaddiert mit der Gruppe A Sportauspuffanlage vom Motorsport Friedrich, die laut Hersteller ca. 3% bringt, sollte der Tigra nun zwischen 125 – 130PS auf die Straße bringen. Hier wird es mal Zeit auf einen Prüfstand zu gehen “…ODER DANIEL?”

Opel Tigra Bad Boy in red - Bild: Daniel Schulz

Opel Tigra Bad Boy in red – Bild: Daniel Schulz

Auf Grund der Mehrleistung was der La Bestia Tigra durch die einzelnen Maßnahmen mit bringt wurden an der Vorderachse eine 256mm Zimmermann Bremsscheiben mit Greenstuff Bremsbeläge verbaut. Die Originalen Bremssättel wurden entsprechend rot Lackiert und die Trommeln hinten schwarz.

Damit die Kiste auch anständig auf der Straße liegt wurde ein Gewindefahrwerk von KW automotive implementiert. Das bringt den Schwerpunkt des Fahrzeuges an der Vorderachse ca. 65 mm und an der Hinterachse ca. 50mm näher an die Straße. Damit auch alles dort bleit, wenn der kleine Flitzer durch die Kurven gezirkelt wird. Wurde zur Versteifung, andere nennen es auch gerne Torsionsfestigkeit, vorne im Motorraum eine Wiechers Domstrebe eingepflanzt.

Denn nötigen Grip bekommt der Opel Tigra durch auf dem ganzen Fahrzeug aufgezogenen Toyo Proxxes in den Dimensionen 205/40-17. Damit das ganz natürlich gut aussieht werden die Toyo Reifen von Aluräder der Firma O.Z. „35th Anniversary“ 7×17 Zoll ET37 gehalten. An der Hinterachse wurden, damit die Radkästen anständig auch ausgefüllt werden, noch 30 mm Distanzscheiben zwischen die Trommelbremse und Alufelge gepackt.

Kommen wir also zur Karosserie des La Bestia Tigra. Hier hat Daniel nach der Übernahme des Fahrzeuges etwas nachgearbeitet. Zuvor wurden zwar die vorderen und hinteren Radläufe gezogen. Das war Daniel jedoch nicht genug der schnappte sich für hinten zwei Radläufe eines Golf 4 und setze diese an und verarbeitete das schön damit Radlauf und die Schweller der Firma Nexx Design sowie die Heckspoilerstoßstange aus dem Hause NTC wie aus einem Guss sind.

In die Motorhaube wurde eine Evo-Lufthutze von D&W integriert. Außerdem bekam die Motorhaube einen geschwungenen Böser Blick verpasst. Dazu gesellt sich eine Frontspoilerstoßstange von RSC. Die Firma Rieger aus Eggenfelden lieferte zur Abrundung des ganzen einen Dachkantenspoiler.

Nachts flutet Daniels Opel Tigra die Straße mit Angel Eyes von Sonar aus. Und wenn wir sagen fluten meinen wir es auch so! Wenn Daniel seine Scheinwerfer an macht wird es nah zu Tag hell.

Doch nicht nur außen wurde an Daniels Tigra geschraubt. Interieur Technisch wurde das eine oder andere verändert. Der Innenraum wird von schwarzen und roten Kunstleder dominiert. Der Fahrer und der Beifahrer nehmen in Recaro Sitzen Platz. Der Dachhimmel wurde ebenfalls in rotem Leder überzogen. Entertainment gibt es in La Bestia Tigra auch einiges zu sehen. So haben in der Türverkleidung rechts und links wie in der Mittelkonsole sieben Zoll TFT Monitore Platz gefunden. Das macht es einfacher Stauzeiten zu nutzen.

Als Daniel das Fahrzeug übernommen hatte war eine Anlage mit ordentlichem Bums installiert. Der Vorbesitzer Robert gewann damit beispielsweise auf der TUNING WORLD BODENSEE den zweiten Platz beim Caraudio Award. Die Technischen Daten dazu lesen sich noch heute imposant was hier verbaut wurde: JVC EXAD KD-AVX Headunit, HiFonics Brutus und Audiobahn Verstärker, HiFonics Warrior und Zeus Lautsprechersysteme, HiFonics Zeus Dual Bandpass Subwooferbox, 3×7 Zoll Monitore, 1×9 Zoll TFT Monitor. Allerdings ist nach den Jahren „GUT“ laut Daniel der über eine Überholung der gesamten Audio Komponenten. Was konkret er verbauen möchte weiß er nur im Ansatz. Er möchte dazu im Mai das Tuning Event am Bodensee die TUNING WORLD nutzen um sich entsprechend zu orientieren.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,