News »

13. Juli 2017 – 8:10

Bördeln gehört zu den besonders häufigen Aufgaben bei Karosseriearbeiten. Brown & Geeson bietet ein besonders einfach zu handhabendes und hochwertiges Werkzeug für diesen Zweck.

Den vollständigen Artikel lesen »
Eibach

Eibach - The Will To Win. Ein Solgan der es in sich hat. Der Weltweit bekannte Feder. - und Fahrwerkshersteller zeigt im Motorsport als Referenz und Entwicklungsträger was das Familienunternehmen wirklich drauf hat. Seit Jahrzehnten ist Eibach ein federführender Partner im weltweiten Hochleistungs-Motorsport.

B&B Automobiltechnik

BB-automobiltechnik Spezialisten auf dem Gebiet der aus Ingolstadt kommenden Fahrzeuge ob nun der A1 oder der R8 von Audi. Wer das besondere möchte findet es bei BB-automobiltechnik

TUNING WORLD BODENSEE 2014

"All a Round the World of Tuning" heißt es wieder ab dem 01. - 04. Mai 2014 da steht die Messe Friedrichshafen wieder Kopf für einen gigantischen Event der es wieder in Sich haben wird.

Leser Auto Tuning

Hier stellen wir Euch Tuning Cars von Euch - für Euch vor! Du bist noch nicht dabei? Dann wird es aber Zeit! Schreib uns unter: www.facebook.com/genialestuning und wir präsentieren mit Euch gemeinsam Euren Boliden auf dieser Seite.

MTM

Die © MTM - Motoren Technik Mayer GmbH hat sich ebenfalls auf das Tunen von Audi spzialisiert wie der Fahrzeuge der VAG Gruppe. Die Spezialisten aus Wettstetten haben durch ihre Arbeit an den Fahrzeugen schon einige Rekorde eingefahren auf die wirklich stolz sein dürfen.

Home » Pressemitteilung

Ohren auf im Straßenverkehr

Eingereicht on 15. Oktober 2013 – 10:32

Wer gut hört, ist sicherer unterwegs

Moderne Hörsysteme sind auf den Einsatz im Straßenverkehr bestens abgestimmt. Sie verbessern das Richtungshören, blenden Störgeräusche aus und verstärken wichtige Signale. -Foto: djd/Phonak

Moderne Hörsysteme sind auf den Einsatz im Straßenverkehr bestens abgestimmt. Sie verbessern das Richtungshören, blenden Störgeräusche aus und verstärken wichtige Signale. -Foto: djd/Phonak

Ein Führerschein ohne Sehtest? Undenkbar. Ein Hörtest ist vor der Fahrprüfung jedoch nicht erforderlich. Dabei könnte gerade dieser entscheidend zur Verkehrssicherheit beitragen, das ergab eine Studie des ADAC Westfalen. Denn wer nicht gut hört, nimmt Warnsignale häufig erst spät oder gar nicht wahr und kann die Richtung, aus der eine Gefahr droht, nicht sicher zuordnen. Gerade wenn auf den Straßen viel los ist, kann das fatale Folgen haben.

Schleichender Hörverlust
Akustische Signale spielen eine zentrale Rolle für die Sicherheit im Straßenverkehr. Hupen, die Sirene eines Krankenwagens, Fahrradklingeln – oft hört man andere Verkehrsteilnehmer, bevor man sie sieht und weiß frühzeitig, was zu tun ist. Der ADAC-Studie zufolge reagieren die Menschen aber deutlich sensibler, wenn das Sehvermögen nachlässt, als dies bei einem beginnenden Hörverlust der Fall ist. Dieser schleichende Prozess wird oft erst spät bemerkt. Häufig fällt zuerst den Angehörigen auf, dass Fernsehen und Radio immer lauter gestellt werden oder dass in Gesprächen vieles wiederholt werden muss.

Gute Orientierung dank mitdenkender Technik
Moderne Hörsysteme sind auf den Einsatz im Straßenverkehr bestens abgestimmt. Sie verbessern das Richtungshören, blenden Störgeräusche aus und verstärken wichtige Signale. Ganz automatisch stellen sie sich auf die jeweilige Situation ein. “Hörgeräteträger sind gegenüber Normalhörenden in vielen Situationen nicht benachteiligt. Durch die Übertragung in Echtzeit auf beide Ohren und das Ausblenden von Hintergrundlärm hören sie genau das sehr klar, was im Moment wichtig ist”, sagt Marco Faltus, Leiter der Abteilung Audiologie vom Hörgeräte-Hersteller Phonak.

Gutes Hören bedeutet mehr Sicherheit im Straßenverkehr. - Foto: djd/Phonak/S.Schweiger/B.Haselbeck

Gutes Hören bedeutet mehr Sicherheit im Straßenverkehr. – Foto: djd/Phonak/S.Schweiger/B.Haselbeck

Dank moderner Bluetooth-Technologie lassen sich die Systeme wie beispielsweise das optisch unauffällige “Phonak Audéo Q” kabellos mit dem Navigationssystem oder Telefon verbinden und fokussieren die Stimme des Gesprächspartners sogar in der lauten Umgebung eines Autos. So kann der Fahrzeuglenker sich immer auf den Straßenverkehr konzentrieren. Unter www.phonak.de gibt es viele weitere Informationen.

Bluetooth – Hightech via Funk
Datenaustausch ohne Kabel ist beim Handy selbstverständlich. Auch in Autos gehört die Bluetooth-Technologie heute zum Standard. So kann etwa ganz unkompliziert eine Freisprechanlage mit dem Handy eingerichtet werden. Durch Zusatzgeräte kann auch der Hörgeräteträger im Auto kabellos telefonieren. Dabei wird die Sprache des Gesprächspartners direkt in die Hörgeräte übertragen. Bei modernen Hörsystemen gehört dies zum Standard. Lange und entspannte Telefongespräche sind da sogar beim Autofahren möglich.

Tags: , ,