Home » Mercedes Tuning

Mercedes Tuning

Mercedes Tuning starte vor 46 Jahren in Affalterbach

Mercedes Tuning - C 63 AMG Coupé - Bild: AMG

Mercedes Tuning – C 63 AMG Coupé – Bild: AMG

Vor einem Jahr feierte der wohl größte Mercedes Veredler sein  Jubiläum „45 Jahre AMG“. Dazu gibt Mercedes-AMG exklusive Einblicke beispielsweise in die Highlights des A 45 AMG. Mit dem leistungsstarken Topmodell der neuen A-Klasse startet die Performance-Marke von Mercedes-Benz in eine neue Ära. Erstmals in der 45-jährigen Unternehmensgeschichte wird AMG ein faszinierendes High-Performance-Fahrzeug in der Kompaktklasse anbieten. Der A 45 AMG steht stellvertretend für die ambitionierte Zukunftsstrategie „AMG Performance 50“ bis zum 50. Geburtstag der Mercedes-AMG GmbH. Mercedes Tuning mit einer einzigartigen Modelloffensive, zu der weitere High-Performance-Kompaktwagen sowie zahlreiche AMG Automobile in höheren Klassen mit hocheffizientem Antrieb zählen, setzt das Unternehmen aus Affalterbach eindeutige Signale für dynamisches Wachstum. Die neuen Modelle SLS AMG GT und GL 63 AMG bilden noch in diesem Sommer den Auftakt dazu. Wünschenswert wäre auch das darunter ein Model wie der Mercedes Benz C63 Amg und Mercedes G55 Amg fällt wir lassen uns diesbezüglich überraschen.

Mercedes Tuning an neuen Motoren

Der speziell für den A 45 AMG neu entwickelte AMG 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor soll für die Zukunft neue Maßstäbe in seinem Hubraum-Segment setzen. Er soll seine Käufer mit einem maximalen Drehmoment von deutlich über 400 Newtonmeter und niedrigen Verbrauchswerten überzeugen. Denn AMG strebt damit die Spitzenposition im Wettbewerb an.

„Unser Ziel ist es, den dynamischsten, leistungsstärksten und gleichzeitig effizientesten Vierzylinder-Serienkompaktwagen zu bauen. Der neue A 45 AMG steht zusammen mit weiteren künftigen High-Performance-Kompaktwagen für exklusive Dynamik und die Wachstumsstrategie „AMG Performance 50“. Mit diesem leidenschaftlichen Engagement in einem für uns neuen Fahrzeugsegment wird Mercedes-AMG einen wichtigen Beitrag zum Wachstum von Mercedes-Benz Cars liefern“, so Ola Källenius, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

Für eine perfekte Kraftübertragung im A 45 AMG sorgen das AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe mit Doppelkupplungstechnik und der Performance-orientierte Allradantrieb. Beste Voraussetzungen für hohe Kurvengeschwindigkeiten und ein faszinierend agiles Handling bieten das AMG Sportfahrwerk mit eigenständig entwickelter Vorder- und Hinterachse, elektromechanischer AMG Sport-Parameterlenkung, AMG Hochleistungs-Bremsanlage und das 3-Stufen-ESP® mit SPORT Handling Mode. Mercedes Tuning in jeder Schraube des Fahrzeuges.

Driving Performance for the New Generation – Weltpremiere im ersten Quartal 2013

Von AMG die A 45 Mercedes Tuning - Bild: AMG

Von AMG die A 45 Mercedes Tuning – Bild: AMG

Mit dem neuen A 45 AMG, dem Topmodell der Mercedes-Benz A-Klasse, spricht Mercedes-AMG eine völlig neue Zielgruppe an: Mit einem Alter von 30 bis Mitte 40 ist die Zielgruppe um ein wesendliches jünger als die der klassischen Mercedes AMG Kunde. Beruflich erfolgreich und unabhängig, suchen die Kunden ein kompaktes, dynamisches und individuelles Fahrzeug. Ihren style- und trendorientierten Lebensstil wollen sie mit einem Automobil einer anerkannten Performance-Marke zum Ausdruck bringen. Und Mercedes Tuning wie es Mercedes-AMG zellebriert ist bei den Kunden von Mercedes Benz Fahrzeugen doch recht beliebt da alles aus einem Guss ist.

Der A 45 AMG feierte seine Weltpremiere im ersten Quartal 2013. Weitere AMG High-Performance-Kompaktwagen mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften stehen bereits in den Startlöchern und folgen dem A 45 AMG. Bei der Entwicklung der kompakten Mercedes-Benz Fahrzeugarchitektur für Front- und Allradantrieb war Mercedes-AMG von Anfang an integriert. Bereits heute verfügen die dynamischsten Versionen der A-Klasse, der A 250 Sport und der A 220 CDI Sport – beide „engineered by AMG“ – über eine von AMG entwickelte Vorderachse und das dazu entsprechend abgestimmte Fahrwerk, AMG Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design mit Bereifung 235/40 R 18 rundum, Hochglanz schwarz lackiert und glanzgedreht sowie rot lackierte Bremssättel. Die Bezeichnung „Sport“ kennzeichnet in der Mercedes-Benz Produktpalette jeweils die fahrdynamischste Version der Baureihe. Mercedes Tuning eben vom feinsten.

Künftig noch mehr AMG Modelle mit Allradantrieb
Auch der Allradantrieb wird bei Mercedes-AMG künftig an Bedeutung gewinnen und nicht nur für SUVs und Offroader, sondern auch für weitere AMG High-Performance-Fahrzeuge erhältlich sein. Aktuell hat Mercedes-AMG vier Allradmodelle im Programm: ML 63 AMG, G 63 AMG, G 65 AMG und GL 63 AMG. Zum Start in die neue Ära erscheint 2013 der neue A 45 AMG mit seinem serienmäßigen, performance-orientierten Allradantrieb. Somit gewinnt die Individualisierung in der Nische Mercedes Tuning im Bereich Antrieb eine ganz andere Gewichtung.

AMG Konsequente Wachstumsstrategie „AMG Performance 50“

AMG verzeichnet eine starke Nachfrage nach seinen Fahrzeugen. Vor allem in ihren drei größten Märkten wuchs die Performance-Marke im vergangenen Jahr rehct dynamisch. So stiegen die Nachfrage nach Mercedes Tuning AMG bei den Verkäufe in den USA um sieben Prozent, in Deutschland wuchs Mercedes Tuning von AMG um 15 Prozent und China sogar um fast satte 50 Prozent. Und so kommt natürlich Mercedes-AMG ins Spiel. Mercedes Tuning auf höchsten Neivau ein Qualitäts Standart wie es von den Kunden eben für ein Mercredes Benz Farhrzeug erwartet wird.

Auch in 2012 setzt sich dieses Wachstum fort. Im ersten Quartal konnte AMG mit einem Zuwachs von über 30 Prozent das beste erste Quartal der Unternehmensgeschichte verzeichnen. Aber auch über das Jahr 2012 hinaus wird AMG sein Wachstum konsequent fortsetzen und einen wichtigen Beitrag zum Absatz von Mercedes-Benz Cars zu liefern. Mit der ambitionierten Zukunftsstrategie „AMG Performance 50“ wird AMG in den kommenden Jahren weitere einzigartige High-Performance-Modelle lancieren. Ola Källenius:

„Der Ausbau unseres Modellprogramms von aktuell 22 auf künftig rund 30 Fahrzeuge ist beschlossen. Wir wollen unseren weltweiten Absatz von heute etwa 20.000 Fahrzeugen bis zu unserem 50. Jubiläum auf über 30.000 Fahrzeuge steigern und unsere Spitzenposition in diesem exklusiven Segment behaupten.“

Mercedes Tuining AMG by Handmade - Bild: AMG

Mercedes Tuining AMG by Handmade – Bild: AMG

Neben den neuen Performance-Kompaktwagen, dem SLS AMG GT und dem GL 63 AMG spielt in Zukunft das S-Klasse Segment bei AMG eine noch bedeutendere Rolle. Das aktuelle Angebot mit S 63 AMG und S 65 AMG sowie CL 63 AMG und CL 65 AMG wird in Zukunft ebenfalls weiter ausgebaut.

Um die steigende Nachfrage zu erfüllen, baut AMG auch seine Produktionskapazitäten entsprechend aus. So wird der neue AMG 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor in der Mercedes-Benz Motorproduktionsstätte MDC Power in Kölleda gefertigt werden. Dort, wo sonst Vierzylinder-Triebwerke für die A- und B-Klasse Modelle entstehen, wird für den neuen AMG Motor eine eigene Montagelinie eingerichtet. Selbstverständlich werden auch die 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotoren in reiner Handarbeit nach der traditionellen AMG Philosophie „one man, one engine“ gefertigt. Charakteristisches Merkmal der „one man, one engine“-Fertigung ist die AMG Motorplakette mit Unterschrift des verantwortlichen Mechanikers.

Rund 350 AMG Performance Center bis zum 50. Geburtstag der Mercedes AMG GmbH
Großes Potenzial für steigende Nachfrage sieht AMG in Ländern wie China, Russland, Korea und Brasilien. Eine zentrale Rolle dabei spielen die AMG Performance Center:

Seit 2008 wurden weltweit 270 Center in 24 Ländern eröffnet, bis 2017 werden es rund 350 Performance Center sein. Ein aktuelles Beispiel für die regionale Wachstumsstrategie ist China: Das am 22. April 2012 neu eröffnete AMG Performance Center Beijing Sanlitun liegt in einer exklusiven Toplage in der Luxus-Shopping-Mall Sanlitun Village North und spiegelt die Vorreiterrolle von AMG in Bezug auf Design und Technologie in einem modernen Rahmen wider. Anders als bisher ist der neue Store in Peking nicht als Shop-in-Shop-System in einem Mercedes-Benz Autohaus integriert. Stattdessen stehen beim sogenannten „Stand-alone“-Konzept ausschließlich die Produkte und Themenwelten der Performance-Marke AMG im Fokus.

Ausbau der exzellenten Betreuungsqualität aller AMG Kunden
Einen hohen Stellenwert an der dynamischen Wachstumsstrategie „AMG Performance 50“ hat auch der Ausbau der exzellenten Betreuungsqualität aller AMG Kunden. Eine noch intensivere Betreuung ermöglicht ab sofort die Fahrzeugabholung direkt am AMG Unternehmenssitz – hier lernen AMG Kunden den Spirit of Affalterbach in der AMG Erlebniswelt kennen. In einer neuen, 360 Quadratmeter großen Auslieferungshalle können AMG Kunden ab sofort ihr neues High-Performance-Fahrzeug direkt bei AMG in Empfang nehmen.

Das Programm umfasst nach einer Begrüßung durch den persönlichen Kundenbetreuer in der 2011 eröffneten AMG Private Lounge eine exklusive Werksführung. Dazu zählt ein Rundgang im AMG Performance Studio, wo individuelle AMG Fahrzeuge in exklusiver Stückzahl sowie Unikate entwickelt und produziert werden. Danach folgt eine Besichtigung der AMG Motorenmanufaktur: Hier haben AMG Kunden die einzigartige Möglichkeit, den Mechaniker kennenzulernen, der den Motor ihres High-Performance-Fahrzeugs in Handarbeit nach der traditionellen Philosophie „one man, one engine“ fertigte.

„AMG Performance 50“ zur Absenkung des Flottenverbrauchs

Ein weiteres Ziel von „AMG Performance 50“ ist die konsequente Reduzierung des Flottenverbrauchs. Ola Källenius:

„Bis zum 50. Geburtstag von AMG wollen wir für das gesamte AMG Modellprogramm eine CO2-Emission von rund 200 Gramm pro Kilometer erreichen. Bei diesem ambitionierten Plan helfen uns natürlich unsere neuen AMG Kompaktwagen, aber auch in anderen Baureihen werden wir eine beachtliche Absenkung des Kraftstoffverbrauchs erzielen. Viele AMG Modelle sind schon heute „best in class“ bezogen auf Verbrauch, Emissionen, Höchstleistung und Drehmoment. Spitzentechnologie ist die Basis unseres Erfolges.“

Eine Vorbildfunktion nimmt hier der Mercedes Benz SLK 55 AMG ein. Der Achtzylinder-Roadster verkörpert Formel-1-Technologie für die Straße. Sein weltweit verbrauchgünstigster V8-Motor verfügt über die neu entwickelte Zylinderabschaltung, das AMG Cylinder Management. Diese aus der Formel 1 adaptierte Technologie ermöglicht beim SLK 55 AMG einen um rund 30% niedrigeren Kraftstoff-verbrauch von 8,4 Litern und einen CO2-Ausstoß von 195 Gramm pro Kilometer (NEFZ gesamt).

Der Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL ist ein weiterer Beweis für die Vorreiterrolle. Somit nimmt Mercedes Tuning in den Büros in Affalterbach von Mercedes-AMG ein große Bedeutug was die Entwicklung intelligenter Antriebskonzepte betrifft ein. Der Antriebsstrang mit der Lithium-Ionen Hochvoltbatterie für den neuen SLS AMG E-CELL wird in einer Kooperation mit Experten der „Mercedes AMG High Performance Powertrains“ in Brixworth/Großbritanien gefertigt. Seine Messepremiere hat der SLS AMG E-CELL im Herbst 2012 auf dem Pariser Autosalon gefeiert. So wird Mercedes-AMG den ersten rein elektrisch angetriebenen Supersportwagen in Serie produzieren. Der Flügeltürer mit Elektroantrieb wird schon 2013 an die ersten Kunden ausgeliefert werden.

Elektrisches Mercedes Tuning

Sowohl der SLS AMG E-CELL als auch der V8-Motor mit Zylinderabschaltung des SLK 55 AMG sind Beispiele für das Ziel einer achhaltigen Verbesserung im Bereich Mercedes Tuning der Effizienz und einer Absenkung des Flottenverbrauchs.

Leichtbaustrategie „AMG Lightweight Performance“ im Bereich Mercedes Tuning
Ein weiterer Baustein aus dem Motorsport ist der Bereich Leichtbau – weniger Gewicht gleich bessere Performance und weniger Kraftstoffverbrauch. Das liesen die Ingenieure im Rahmen der Zielsetzung für 50 Jahre AMG natürlich nicht nehmen in diesem Bereich typische Koponetem aus dem Motorsport zu übernehmen. Und hier hießt im Breich der ambitionierten Leichtbaustrategie „AMG Lightweight Performance“ hier wird konsequent das Fahrzeuggewicht reduzieren. Mercedes-Benz und AMG haben mit dem SLR, den AMG Black Series Fahrzeugen und im Motorsport weit über zehn Jahre Know-how im Umgang mit Carbonfaser-Werkstoffen gesammelt. Also ein weiterer Bereich was AMG gegenüber Mitbewerbern im Sektor Mercedes Tuning voraus hat.

Aktuell fertigt AMG beispielsweise die Kardanwelle des SLS AMG aus Carbon. Im SLS AMG Roadster ist die tragende Struktur zur Aufnahme des Windschotts serienmäßig als Carbon-Sandwichstruktur ausgeführt. Dieses Bauteil zeigt heute schon mit extrem kurzen Zykluszeiten in einem industriell orientierten Fertigungsverfahren, was morgen möglich sein wird. Auch beim SLS AMG E-CELL kommt Carbon zum Einsatz: Das Carbon-Monocoque für die Batterie ist integrativer Bestandteil der Rohkarosserie und mit dem Aluminium-Spaceframe verbunden.

Beim SL 63 AMG und SL 65 AMG besteht der Innenträger des Heckdeckels zum ersten Mal in der Großserie aus leichtem Carbon-Verbundwerkstoff. Ganz neu ist die Carbon-Rückwand mit Überrollbügel, die für das C 63 AMG Coupé AMG Black Series als exklusive Wunschausstattung aus dem AMG Performance Studio verfügbar ist. Das hochfeste und optisch ansprechende Carbon-Bauteil ist integrativer Bestandteil der Karosserie und senkt das Fahrzeuggewicht gegenüber der herkömmlichen Rückwand aus Stahlblech um über sieben Kilogramm ab.

Zukunftsstrategie für alle V12-Motoren liegt bei Mercedes-AMG Künftig werden sowohl die Entwicklungsverantwortung als auch die Fertigungskompetenz für alle V12-Motoren der Marke Mercedes-Benz bei Mercedes-AMG liegen. Aktuell produziert AMG den AMG 6,0-Liter-V12-Biturbomotor M 279 für die Modelle S 65 AMG, CL 65 AMG, SL 65 AMG und G 65 AMG. In Zukunft werden alle Zwölfzylindermotoren für kommende Mercedes-Modelle in Affalterbach entwickelt und in der AMG Motorenmanufaktur nach der traditionellen Philosophie „one man, one engine“ gefertigt.

Sport-Paket AMG als Erfolgsfaktor
Ein weiterer Bestandteil der Wachstumsstrategie „AMG Performance 50“ ist der konsequente Ausbau des Sport-Pakets AMG. Die dynamische Wunschausstattung ist für zahlreiche Mercedes-Modelle erhältlich und umfasst unter anderem attraktive Extras wie AMG Styling, AMG Leichtmetallräder und AMG Sportfahrwerk. Die kontinuierlich steigende Nachfrage nach dem Sport-Paket AMG bestärkt Mercedes-AMG darin, das Angebot im Segment Mercedes Tuning weiterzuentwickeln. Aktuell werden rund 25 Prozent aller Mercedes-Fahrzeuge weltweit mit dem Sport-Paket von AMG ausgeliefert – allein im Jahr 2011 hatten sich über 300.000 Kunden für einen Mercedes-Benz mit Sport-Paket AMG entschieden.

Einen attraktiven Einstieg in die AMG Welt ermöglichen schon heute der A 250 Sport und der A 220 CDI Sport sowie die speziellen Modelle der C-Klasse, C 250 Sport und C 250 CDI Sport, bei deren Entwicklung die Performance-Spezialisten von AMG konsequent eingebunden waren.

Motorsport als Inspirationsquelle für AMG Ingenieure

AMG wurde 1967 von Hans Werner Aufrecht und Erhard Melcher gegründet und hat von Beginn an eindrucksvolle Erfolge im Motorsport erzielt. Früher wie heute ist das Engagement auf der Rennstrecke die zentrale Inspirationsquelle. Das ehemalige Zwei-Mann-Unternehmen zählt heute über 1.000 Mitarbeiter am Standort Affalterbach und hat sich in den letzten 45 Jahren zur technologischen Speerspitze und hundertprozentigen Tochter der Daimler AG entwickelt. Wir wagen uns mal ganz weit aus dem Fenster und behaupten nun ganz frech auch Marktführer im Sektor Mercedes Tuning.

Das Streben nach Höchstleistung, Präzision und Effizienz gehört zum professionellen Selbstverständnis der Performance-Marke von Mercedes-Benz. Mit dem 2009 präsentierte Supersportwagen SLS AMG beweist als erstes von Mercedes-AMG eigenständig entwickeltes Fahrzeug eindrucksvoll die Kompetenz und die Leidenschaft am Unternehmenssitz Affalterbach. Die Marke AMG versprechen „Driving Performance“ dies steht für Spitzentechnologie und die pure Faszination in Sachen Mercedes Tuninig sowie Spaß am Fahren.

Die im Rennsport geborene Performance-Marke AMG ist seit Jahrzehnten auf der Rennstrecke zuhause – als erfolgreichste Marke in der Geschichte der DTM bis zum weltweiten Engagement im Kunden-Motorsport auf Höchstniveau mit dem SLS AMG GT3. Mit 26 Siegen und dem FIA GT3 Europameistertitel gilt der SLS AMG GT3 als erfolgreichster Neueinsteiger im Motorsportjahr 2011. In der Formel 1 ist AMG seit 17 Jahren offizieller Partner und sorgt seit 1996 mit den Official F1™ Safety Cars und den Official F1™ Medical Cars für Sicherheit an den Rennstrecken. Seit 2012 geht das MERCEDES AMG PETRONAS Formel-1-Team mit Nico Rosberg und Michael Schumacher an den Start. All diese Komponenten fließen in die Nische Mercedes Tuning.