Teilen

European Tuning Showdown: Die Champions League der Tuning-Szene geht in Runde drei

Euopean Tuning Showdown-Gewinner des European Tuning Showdown 2012: Uwe Wolf mit seinem Opel Kadett C Coupe - Bild: Messe Friedrichshafen
Euopean Tuning Showdown-Gewinner des European Tuning Showdown 2012: Uwe Wolf mit seinem Opel Kadett C Coupe – Bild: Messe Friedrichshafen

Nach seinem fulminanten Start geht der European Tuning Showdown nun vom 9. bis 12. Mai 2013 in die dritte Runde. In unterhaltsamen Kopf-an-Kopf-Duellen treten im Rahmen der TUNING WORLD BODENSEE nur die exklusivsten Showcars Europas aller Marken, Baureihen und Stilrichtungen aus verschiedenen Automobil-Dekaden gegeneinander an.

Im best besetzten Wettbewerb Europas duellieren sich 64 herausragende Showcars um den Titel des European Tuning Showdown Siegers 2013. Die Vertreter des diesjährigen Wettbewerbs kommen aus den elf Nationen Belgien, Deutschland, Frankreich, Finnland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Schweiz, Schweden und Tschechien. In ihren Heimatländern zählen die Exponate zu den Besten der Szene, viele zierten bereits die Titel renommierter Tuningzeitschriften. Jeweils zwei zufällig ausgewählte Fahrzeuge treten in einer Arena in Halle A7 gegeneinander an. Vor den Augen des Publikums ermittelt eine fachkundige Jury den Sieger der einzelnen Duelle, Moderator Clemens Verley erklärt den Zuschauern die jeweiligen Tuningmodifikationen im Detail. Am letzten Messetag stellt sich heraus, wer das ultimative Showcar der Tuningsaison 2013 gebaut hat. „Nur wer ein konsequent durchgestyltes Fahrzeug hat – bei dem neben Konzept, Qualität und Kreativität auch die handwerkliche Perfektion bis ins Detail überzeugt – bekommt die Chance auf die „Schrauberkrone“ am Ende des Wettbewerbs“, betont Organisator Sven Schulz.

European Tuning Showdown 2013 Multi-Kulti

So bunt wie die Nationalitäten selbst, stellt sich auch die Vielfalt der teilnehmenden Fahrzeugmarken dar: Die Bandbreite reicht von nostalgischen Oldtimern á la VW Typ 3 über legendäre, amerikanische Muscle-Cars der 60/70er bis hin zu topaktuellen Show&Shine-Boliden aus dem Hause VW, Fiat oder BMW. Natürlich finden sich im Starterfeld auch beliebte Youngtimer vom Schlage eines VW Golf 1 oder Opel Kadett E, ebenso wie reine „Leistungsmonster“ wie beispielsweise ein Toyota Supra. Egal ob klassisch, dezenter Eurostyle, angesagter OEM+ Style, verrückter Custom-Style oder performance-orientierter Racestyle – die Fahrzeuge vertreten die unterschiedlichsten Tuningstile.

Die Top 10 des European Tuning Showdown 2013 erwartet neben riesigen Säulenpokalen noch attraktive Geld- und Sachpreise. Der Erstplatzierte darf sich darüber hinaus noch auf eine tolle Fernreise zwiscchen dem 5. und 8. November 2013 zur Messe „Sema“ nach Las Vegas freuen.