News »

13. Juli 2017 – 8:10

Bördeln gehört zu den besonders häufigen Aufgaben bei Karosseriearbeiten. Brown & Geeson bietet ein besonders einfach zu handhabendes und hochwertiges Werkzeug für diesen Zweck.

Den vollständigen Artikel lesen »
Eibach

Eibach - The Will To Win. Ein Solgan der es in sich hat. Der Weltweit bekannte Feder. - und Fahrwerkshersteller zeigt im Motorsport als Referenz und Entwicklungsträger was das Familienunternehmen wirklich drauf hat. Seit Jahrzehnten ist Eibach ein federführender Partner im weltweiten Hochleistungs-Motorsport.

B&B Automobiltechnik

BB-automobiltechnik Spezialisten auf dem Gebiet der aus Ingolstadt kommenden Fahrzeuge ob nun der A1 oder der R8 von Audi. Wer das besondere möchte findet es bei BB-automobiltechnik

TUNING WORLD BODENSEE 2014

"All a Round the World of Tuning" heißt es wieder ab dem 01. - 04. Mai 2014 da steht die Messe Friedrichshafen wieder Kopf für einen gigantischen Event der es wieder in Sich haben wird.

Leser Auto Tuning

Hier stellen wir Euch Tuning Cars von Euch - für Euch vor! Du bist noch nicht dabei? Dann wird es aber Zeit! Schreib uns unter: www.facebook.com/genialestuning und wir präsentieren mit Euch gemeinsam Euren Boliden auf dieser Seite.

MTM

Die © MTM - Motoren Technik Mayer GmbH hat sich ebenfalls auf das Tunen von Audi spzialisiert wie der Fahrzeuge der VAG Gruppe. Die Spezialisten aus Wettstetten haben durch ihre Arbeit an den Fahrzeugen schon einige Rekorde eingefahren auf die wirklich stolz sein dürfen.

Home » Alufelgen, Zubehör

DIEWE IMPATTO Leichtmetallrad

Eingereicht on 26. Juli 2013 – 17:53

DIEWE IMPATTO Leichtmetallrad für den neuen Range Rover

DIEWE RangeRover 2013 Impatto Anthrazit - Bild: Diewe Wheels

DIEWE RangeRover 2013 Impatto Anthrazit – Bild: Diewe Wheels

Der Range Rover gilt seit Jahrzehnten als Inbegriff des luxuriösen SUV’s. Mit dem Modell 2013 setzt Range Rover erneut Maßstäbe in diesem Segment. Ebenso wie DIEWE Wheels mit dem Rad-Design IMPATTO, das ab sofort exklusiv für den neuen Range Rover mit TÜV-Teilegutachten lieferbar ist.

Das einteilige Rad, das im Aluminiumdruckgussverfahren hergestellt wird besticht durch sein klassisches Design, eine hohe konkave Anordnung der Speichen und ein geringes Eigengewicht bei gleichzeitig enorm hoher Radlast.

Damit wird das DIEWE IMPATTO dem neuen Range Rover gleich in zweierlei Hinsicht gerecht. Neben höchster Fertigungsqualität unterstreicht das Rad durch den konstruktiven Leichtbau die Bemühungen des Herstellers zur deutlichen Reduzierung des Fahrzeuggewichtes. In der Größe 10×22 Zoll mit Bereifung 285/35R22 bietet die IMPATTO die Möglichkeit zu Kombination an beiden Achsen und verleiht dem Fahrzeug so eine extrem sportliche Note. Erhältlich ist die DIEWE IMPATTO in ARGENTO (silber) und auf Anfrage in Handpoliert, Effektschwarz und in Anthrazit matt mit farbig abgesetztem Pinstripe.

Außerdem ist die Aluminium Felge IMPATTO in 10×22 auf der übrigen Landrover-Modellpalette inkl. Evoque ebenso zugelassen wie unter anderem auch auf Mercedes M-Klasse, Mercedes GL-Klasse, BMW X5, BMW X6, Audi Q7, VW Touarag und dem Porsche Cayenne.

Zu DIEWE Wheels selbst

Bürogebäude Diewe in Ried - Bild: DIEWE Wheels

Bürogebäude Diewe in Ried – Bild: DIEWE Wheels

DIEWE Wheels wurde 2009 in Ried, einem Ort nahe Augsburg, als Tochterunternehmen des bekannten Konzerns DIEWE Diamantwerkzeuge gegründet. Dieser steht seit über 35 Jahren für hochwertige Präzisions-Werkzeuge und ebenso positionierte Arbeitskleidung.

Über den Werkzeugbereich kam es ein Jahr zuvor zum Kontakt mit einigen Leichtmetallfelgen-Herstellern. Nach der Besichtigung von zwei Werken in Italien und Asien durch DIEWE Geschäftsführer Hans Dietmair war dessen Interesse geweckt. Mit der Weitsicht eines seit vielen Jahren erfolgreichen Unternehmers erkannte er das Potential der Hersteller und erlag relativ schnell der Idee, fortan auch als Produzent hochwertiger Leichtmetallräder tätig zu sein. Allerdings war ihm ebenfalls klar, dass es dazu einer Mannschaft von Spezialisten bedurfte, die aus der Branche sind und über entsprechendes Wissen von Produkt und Vertrieb verfügen.

Hierfür wurden die drei Executive Chefs der DIEWE Wheels, Claudia Klapf, Josef Ankner (33) und Andreas Riedlberger (37) berufen. Die Manager kamen von einem nahmhaften Tuner zu Diewe und sind das, was man in der Branche trotz jung an Jahren langläufig als „alte Hasen“ bezeichnet. Josef Ankner kann bereits auf eine zehnjährige Laufbahn, Andreas Riedlberger sogar auf eine 20-jährige Karriere in der Branche zurück blicken. Frau Klapf auf eine 25jährige Erfahrung.

Fortan sollte es viel zu tun geben für das Trio, denn bis ein erstes eigenes Rad denn endlich fertig verpackt, mit dem Segen des TÜV versehen, in der nötigen Stückzahl im Lager steht, vergeht so einiges an Zeit. Das Lastenheft des Unterfangens war hingegen schnell geschrieben: Eine besonders winterresistente Lackierung, eigenständige Designs, hochwertige Materialien aus ausschließlich zertifizierter Produktion, soweit wie möglich Räder mit ABE und eine hohe Lieferfähigkeit.

DIEWE Impatto argento - Bild: DIEWE Wheels

DIEWE Impatto argento – Bild: DIEWE Wheels

Denn nur wer liefern kann, kann auch verkaufen. Und in die Riege derer, die permanent auf Container aus Asien warten, die nur zu gerne verspätet eintreffen und schon oft ein Geschäft zunichte gemacht haben, wollte man sich bei DIEWE Wheels nun nicht einordnen.

Zu diesem Zweck startete Chef Hans Dietmair denn auch kurz entschlossen mit dem Bau einer neuen Lagerhalle, die Platz für über 100.000 Räder bietet und schon bald wohl gefüllt sein sollte. Fünfzig Tausend Räder würden bereits im ersten Jahresquartal als Preorder verfügbar sein. Achtzehn Tausend Stück davon allein vom Populärmodell «Trina», einer geradlinigen Felge, die aktuell in 16-19 Zoll angeboten wird.

Im September 2011 startete der Verkauf. Bekanntlich gehört das Glück den Tüchtigen, dennoch war man selbst bei DIEWE Wheels über den guten Verkaufsstart überrascht. Schließlich war das Label ein völlig unbekannter Newcomer.

Die langjährigen Lieferantenbeziehungen des Mutterunternehmens und der beiden Manager, sowie die ansprechenden und eigenständigen Designs hatten sich vermutlich bereits bezahlt gemacht. Apropos Designs: Die Entwürfe zu einer neuen Felge zeichnet Andreas Riedlberger (Leiter Technik und Design) höchst persönlich. Zwei neue Designs pro Jahr soll es zukünftig bei Diewe geben. Hinzu kam die professionelle Arbeit der hauseigenen Werbeabteilung aus dem Mutterkonzern und, auch das ist sehr wichtig, eine wirklich gesunde finanzielle Basis. Zudem konnten alle Räder bereits mit ABE geliefert werden.

Rund eineinhalb Jahr später liegt man voll im Ziel des Geschäftsplans und konnte bereits diverse Erfolge verbuchen. Mit den neuen Räderfamilien SOGNO und AMARO wurde das Portfolio um interessante Designs und Modelle erweitert. Das AMARO Design stammt zudem aus italienischer Produktion, weitere sollen folgen. Seit Januar hat DIEWE Wheels einen ersten eigenen Außendienstleiter, der bundesweit ein Netz von fünf bis zehn Kollegen aufbauen soll. Nur so lässt sich das Ziel umsetzen, im Reifenhandel und im Autohaus ständig präsent zu sein.

Zu Recht stolz ist man bei DIEWE zudem auf den Internetauftritt. BMF Media Information Technology, ein renommiertes Unternehmen im Bereich Online und Programmierung zeichnet für die Umsetzung der WEB-Präsenz verantwortlich und hat das System mit einem supermodernen Konfigurator versehen. Der User bekommt nach der Eingabe seiner Fahrzeugdaten sofort eine detaillierte Übersicht der passenden DIEWE-Felgen aufgelistet. Bei Kaufinteresse wird er zu einem Vertriebspartner weitergeleitet. Ein weiterer Clou ist die dreidimensionale Ansicht der Räder, die besonders realistisch die koncave oder convexe Form eines Radsterns darstellen kann. Dazu noch einmal Josef Ankner: „Wir glauben, dass der Großhändler von heute einen derartigen Konfigurator einfach voraussetzt. Die Zusammenarbeit mit BMF bietet uns zudem den Vorteil, dass in einem Zug abgeglichen werden kann, ob die Felge zertifiziert wird oder nicht.“

Tags: , , , , , , , , , , , , ,